A. Was bedeutet „Verarbeitung Ihrer Daten“ und wer ist dafür verantwortlich?


 

Unter „Verarbeitung” ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Speichern, die Organisation, die Aufbewahrung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Benutzung, die Weitergabe durch Übermittlung, Verbreitung oder jede andere Form der Bereitstellung, die Kombination oder die Verknüpfung und das Sperren, Löschen oder Vernichten von personenbezogenen Daten zu verstehen.

 

BNP Paribas Fortis NV/SA mit Hauptsitz in Montagne du Parc 3/Warendeberg 3, 1000 Brüssel, ist für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten verantwortlich.

 

In diesem Sinne sind wir bei allen Fragen bezüglich der Benutzung Ihrer Daten durch unsere Bank Ihr Ansprechpartner sowie der Ansprechpartner von Kontrollinstanzen (z. B. Ausschuss für den Schutz des Privatlebens).

 

Bei bestimmten Diensten arbeiten wir mit spezialisierten Partnern zusammen, die ggf. als unsere Auftragsverarbeiter fungieren. Diese müssen unsere Anweisungen sowie unsere Datenschutzrichtlinien befolgen. In anderen Fällen sind diese Partner ebenfalls für die Datenverarbeitung verantwortlich und müssen das dafür geltende Recht einhalten.

 

Wir stellen sicher, dass unsere Partner nur die Daten von uns erhalten, die zur Erfüllung ihres Auftrags unverzichtbar sind.

 

Beispiele für häufige Partner des Finanzsektors:

  • Swift (weltweiter Datenaustausch);
  • VISA, MasterCard und Atos Worldline;
  • (Sub-)Depotbanken von Finanzinstrumenten;
  • Buchungs- und Clearingstellen.

 

 

Wir fungieren unsererseits gleichfalls als Auftragsverarbeiter für andere Unternehmen, auch wenn diese nicht zur BNP Paribas-Gruppe gehören. In diesem Fall sind die jeweiligen Unternehmen für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten verantwortlich. Wir befolgen lediglich ihre Anweisungen.

 

 

B. Wer ist betroffen?

Diese Erklärung betrifft:

  • alle derzeitigen und künftigen Kunden von BNP Paribas Fortis, soweit es sich um natürliche Personen handelt;
  • alle an einem Geschäft mit unserer Bank beteiligten sonstigen Personen wie Bürgen, Vertreter unserer Kunden als natürliche oder juristische Personen (z. B. Verwaltungsratsmitglieder, Bevollmächtigte, Rechtsvertreter, andere Kontaktpersonen).

 

Diese Erklärung betrifft nicht:

  • juristische Personen.

 

 

C. Welche Daten sind von dieser Erklärung betroffen?

 

Diese Erklärung erstreckt sich auf personenbezogene Daten natürlicher Personen, d. h. die Daten, anhand derer eine Person direkt oder indirekt identifiziert werden kann.

 

Im Rahmen Ihrer Geschäftsbeziehung zu BNP Paribas Fortis müssen wir unter Umständen bestimmte, personenbezogene Daten von Ihnen erheben:

  • Ihre Angaben zur Person: Vor- und Nachname, Anschrift, Geburtsdatum und -ort, Foto, Kontonummer, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, IP-Adresse[1], Beruf, Zusammenstellung Ihres Haushalts …;
  • Für Vertragsabschlüsse erforderliche Angaben: Ihr Gehalt, der Wert Ihrer Immobilie ...;
  • Transaktionsdaten: Daten mit Bezug auf Ihre Bankgeschäfte, d. h. Namen und Kontonummern, Mitteilungen und bzw. ganz allgemein alle Daten in Bezug auf Einzahlungen, Überweisungen, Barabhebungen ..., die über Ihr Konto abgewickelt werden;
  • Daten bezüglich Ihres Verhaltens und Ihrer Gewohnheiten bei der Nutzung unserer diversen Kanäle: Zweigstellen, Webportale, Apps für Tablets und Smartphones ...;
  • Daten zu Ihren Präferenzen und Interessen, die Sie uns direkt oder indirekt mitteilen, beispielsweise durch die Teilnahme an Preisausschreiben oder Veranstaltungen, Ihre Immobilienprojekte, Ihre Freizeitaktivitäten usw.;
  • Daten, die wir von Dritten erhalten;
  • Verlaufsdaten über Ihre Reaktionen auf unseren Seiten in den sozialen Medien.

 

Den geltenden Rechtsvorschriften entsprechend verarbeiten wir keine sensiblen Daten zu folgenden Themen:

  • rassische und ethnische Herkunft;
  • politische Meinungen;
  • religiöse oder philosophische Überzeugungen;
  • Gewerkschaftszugehörigkeit;
  • genetische Merkmale;
  • Gesundheit;
  • Sexualleben;
  • strafrechtliche Verurteilungen und damit verbundene Sicherungsmaßnahmen;
  • biometrische Daten.

 

Falls wir derartige Daten dennoch verarbeiten müssen, werden wir Sie zuvor um Ihre Einwilligung bitten.

 

D. Wie ist die Rechtslage in Belgien?

 

Der Schutz personenbezogener Daten wird im Gesetz vom 8. Dezember 1992 (Gesetz über den Schutz des Privatlebens) und den königlichen Ausführungserlässen geregelt. Bei der Verarbeitung Ihrer Daten werden wir unsere Verpflichtungen einhalten und Ihre Rechte berücksichtigen. Falls Sie das Thema näher interessiert, empfehlen wir Ihnen das Portal des Ausschusses für den Schutz des Privatlebens.


 

[1] Die IP-Adresse dient der Identifikation von jedem mit dem Internet verbundenen Computer.