Tipps zum Schutz gegen Diebstahl

In Ihrer Wohnung

 

Erstens: Schließen Sie eine gute Diebstahlversicherung ab (Top Wohnung). Sie kommt allerdings erst dann zum Zuge, wenn das Unglück bereits passiert ist. Ein zweiter Ratschlag ist also noch wichtiger: Beugen Sie Einbrüchen vor.

 

Warum?

  • Ein Diebstahl kann ein Gefühl der Unsicherheit und Ohnmacht hervorrufen, das oft über Jahre anhält.
  • Die Versicherung erstattet nicht den Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände.
  • Auch Dinge, an denen Ihr Herz hängt, können gestohlen werden. Über derartige Verluste kann eine finanzielle Entschädigung nicht hinweghelfen.

 

Gehen Sie prinzipiell davon aus, dass Sie nichts dem Zufall überlassen dürfen. Diebe werden sowohl tagsüber als auch nachts aktiv, egal ob Sie anwesend sind oder nicht. Sie verschaffen sich oft über den rückwärtigen Teil des Hauses Zutritt und versuchen in aller Regel, jeglichen Kontakt mit Nachbarn oder Bewohnern zu vermeiden.

 

Drei Formen der Vorbeugung 

  • Organisatorische Maßnahmen zielen darauf ab, Diebe bereits im Vorfeld abzuschrecken, d.h. noch ehe Sie sich für Ihr Haus interessieren: Rollläden, Schlösser, sichtbare Anwesenheit, Kennzeichnung von Gegenständen. All dies sind Abschreckungsmittel.
  • Bauliche Maßnahmen zielen darauf ab, die Stabilität von Materialien zu verstärken: Türen, Gitter, Schlösser, Fenster ...
  • Elektronische Maßnahmen bestehen im Wesentlichen in der Installation mehr oder weniger ausgefeilter Alarmanlagen.

 

All diese Maßnahmen gehen Hand in Hand. Ein Sicherheitsschloss ist in der Tat wirkungslos, wenn die Tür gar nicht verschlossen ist.

 

Einige organisatorische Maßnahmen

  • Verbergen Sie wertvolle Gegenstände und bewahren Sie möglichst wenig Geld in Ihrer Wohnung auf.
  • Wenn Sie in Urlaub sind, erwecken Sie den Eindruck, dass jemand in Ihrer Wohnung anwesend ist. Sie können zum Beispiel ein Radio angeschaltet oder ein Zimmer beleuchtet lassen. Bitten Sie Ihre Nachbarn, Ihren Briefkasten zu leeren und auf Ihr Haus zu achten. Setzen Sie eventuell die Polizei von Ihrer Abwesenheit in Kenntnis. Vermeiden Sie auf Ihrem Anrufbeantworter oder Ihrer Website genaue Angaben darüber, wie lange Sie abwesend sind.
  • Besitzen Sie Waffen? Denken Sie daran, dass diese auch gegen Sie verwendet werden können.
  • Verriegeln Sie Ihr Gartenhäuschen, damit Diebe dort kein Werkzeug vorfinden, das sie für den Einbruch benutzen könnten.
  • Geben Sie auf Ihrem Schlüsselbund weder Ihren Namen noch Ihre Adresse an.
  • Falls Sie Ihre Schlüssel verlieren, lassen Sie umgehend die Zylinder Ihrer Schlösser austauschen.
  • Lassen Sie Ihre Autoschlüssel nicht offen herumliegen. "Home-Jacker" wollen tatsächlich oft nur die Autoschlüssel stehlen.
  • Achten Sie auf ungewöhnliche Vorgänge in Ihrer Straße, wie z. B. ein Auto, das mit geringer Geschwindigkeit vor- und wieder wegfährt, oder Passanten, die Ihr Haus etwas zu auffällig beobachten. Seltsame Telefonanrufe sollten ebenfalls aufmerksam machen.
  • Hohe Sträucher rund um Ihr Haus sorgen zwar für Abgeschiedenheit, ermöglichen es Dieben aber gegebenenfalls auch, in Ruhe zu „arbeiten‟.
  • Geben Sie auf Ihren Koffern nie Ihre Adresse an: Diebe an Flughäfen achten darauf besonders. Geben Sie entweder Ihre Urlaubsadresse (Hinreise) oder die Adresse von daheimgebliebenen Personen an (Rückreise).

 

In Ihrem Auto

  • Denken Sie beim Verlassen Ihres Autos daran, die Türen zu verriegeln und die Fenster zu schließen (ggf. auch das Dach), selbst wenn Sie nur für einen kurzen Moment weggehen.
  • Wenn Sie Ihr Auto verlassen, lassen Sie nie die Schlüssel auf dem Armaturenbrett liegen oder den Motor laufen.
  • Fahren Sie Ihr Auto möglichst in Ihre Garage (falls Sie eine besitzen). Schließen Sie das Auto ab und verriegeln Sie die Garage.
  • Vergessen Sie nicht, die Diebstahlsicherung zu aktivieren, wenn Ihr Auto damit ausgestattet sein sollte.
  • Lassen Sie nie die Fahrzeugpapiere im Auto.
  • Lassen Sie das Handschuhfach offen: Diebe sehen dann, dass es nichts zu stehlen gibt.
  • Verbergen Sie Ihre Autoschlüssel, wenn Sie sie bei sich haben.
  • Lassen Sie weder Ihren Ersatzschlüssel noch Ihre Wohnungsschlüssel im Auto.


Weitere Informationen

 

 
 

 

  

 


Drucken