Europäische Lastschrift

Früher hatte jedes europäische Land ein oder mehrere Systeme für Inlandszahlungen per Lastschrift. Da es praktisch gesehen unmöglich war, eins dieser nationalen Systeme in einen allgemein gültigen europäischen Standard umzuwandeln, wurde ein neues Verfahren eingeführt: die europäische Lastschrift oder SEPA Direct Debit (SDD).

 

Dossiers

Die europäische Lastschrift

Die europäische Lastschrift wurde Ende 2009 eingeführt. Ab 1. Februar 2014 wird sie die belgische Lastschrift endgültig ersetzen. Dies ist nämlich das Datum, an dem die Einstellung der inländischen Zahlungsformate per Überweisung und Lastschrift vorgesehen ist.

Die europäische Lastschrift im Überblick

Präsentation anschauen (FR / NL)


Was ändert sich mit der europäischen Lastschrift?

Was ändert

Die europäische Lastschrift ändert die Regeln für die Verwaltung von Mandaten und die Ankündigungsfristen für Einzüge.

Entdecken Sie die Änderungen


Das Lastschriftmandat von A bis Z

Das Lastschriftmandat ist der Vertrag zwischen einem Zahlungsempfänger und seinem Zahlungspflichtigen für (einmalige oder wiederkehrende) Zahlungen im Rahmen ihres Kaufvertrages. Für das Mandat gelten bestimmte Formvorschriften.

Entdecken Sie diese im Detail

Vorteile der europäischen Lastschrift

Sie können Ihre Zahlungen einfacher, schneller, kostengünstiger und flexibler einziehen und zudem Ihre Lastschriften optimal verwalten.

Vorteile

Entdecken Sie die Vorteile für Ihr Unternehmen


Zusätzliche Informationen

Möchten Sie alles über die europäische Lastschrift wissen? Was ändert sich für den Gläubiger und den Schuldner? Welche Trümpfe bietet PC banking Pro, wenn Sie die europäische Lastschrift benutzen möchten? Und welche Regeln gelten für Lastschriften zwischen Unternehmen? Näheres erfahren Sie in:

Der Febelfin-Broschüre über die europäische Lastschrift (pdf) (FR / NL)

Unserer Präsentation der europäischen Lastschrift (FR / NL)

  

PC banking Business

Dank der Monobank-Anwendung PC banking Business, die in erster Linie Unternehmen (juristischen Personen) vorbehalten ist, können Sie die täglichen Finanzströme Ihrer Gesellschaft schnell, einfach und vollkommen sicher verwalten.

Mehr info


Erhöhter Schutz für den Zahlungspflichtigen (Schuldner)

Mit dem Inkrafttreten der EU-Zahlungsdiensterichtlinie (PSD) am 1. April 2010 genießt der Zahlungspflichtige eine Reihe zusätzlicher Rechte. Ihre Kunden können nun mittels eines übersichtlichen Verfahrens einen Zahlungsauftrag verweigern und ein Inkasso anfechten.

Mehr Info über diesen erhöhten Schutz