Europäische Überweisung

Die europäische Überweisung muss folgende Eigenschaften aufweisen:

  • zahlungen im gesamten SEPA-Raum (einschließlich zwischen 2 Konten in Belgien);
  • einheitliche Kontenstruktur: einheitliche Kontenidentifizierung durch IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Bank Identifier Code). Diese Kombination aus IBAN und BIC ersetzt die belgische Kontonummer (mit der 3-7-2 Struktur), selbst für Inlandsüberweisungen;
  • der Betrag wird dem Konto des Zahlungsempfängers spätestens innerhalb von drei (Bank-)Werktagen gutgeschrieben. Bei Überweisungen an einen in Belgien wohnhaften Begünstigten beträgt die Frist weiterhin einen Tag;
  • der Betrag wird vollständig übermittelt und die Gebührenberechnung erfolgt separat.

 

Die europäische Überweisung muss alle nachstehenden Bedingungen erfüllen:

  • überweisung in Euro;
  • zwischen zwei Konten in Ländern des SEPA-Raums;
  • mit der Kontonummer im IBAN-Format;
  • mit dem BIC (Bank Identifier Code – auch SWIFT-Adresse genannt) der Bank des Begünstigten;
  • mit dem Namen des Begünstigten;
  • ohne Betragslimit;
  • mit geteilten Kosten (SHARED), das heißt, dass nur die in Belgien anfallenden Gebühren zu Lasten des Auftraggebers gehen.

 

Die belgischen Zahlsysteme genießen weltweit bezüglich Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit einen herausragenden Ruf. Deshalb haben belgische Banken einige Zusatzmaßnahmen ergriffen, um diese Qualität beizubehalten und die Umstellung auf SEPA zu unterstützen. Zu den wichtigsten Maßnahmen zählen:

  • die Beibehaltung der Frist von einem Tag zwischen Abbuchung und Gutschrift bei Inlandszahlungen;
  • die Beibehaltung der strukturierten Mitteilung;
  • während einer Übergangsphase können die belgischen Überweisungsformulare parallel zu den neuen europäischen Formularen benutzt werden. Die Übergangsphase hat 2008 begonnen und wird noch einige Jahre dauern;
  • in Belgien wurde eine neue europäische Papierüberweisung für SEPA entwickelt.

 

Beispiel:

 

 

Europäische Überweisung

 

Die europäische Überweisung ist seit dem 28. Januar 2008 verfügbar.