Zahlungen mit Bankkarten

SEPA führt neue Regeln und gemeinsame Normen für die Zahlungen per Bankkarte ein. Mit welchem Ziel? Um sicherzustellen, dass im SEPA-Raum jeder auf sichere und gleiche Weise per Karte seinen Einkauf bezahlen und Geld abheben kann.

Mit Ihrer BNP Paribas Fortis-Bankkarte können Sie es ruhig angehen lassen.

Die Maestro-Funktion und die Kombination aus Chip und Code erfüllen alle derzeitigen und künftigen europäischen Normen.

 

Die Auswirkungen der neuen Regeln

  • Der Inhaber einer Karte kann seine Zahlkarte in allen Ländern des SEPA-Raums auf dieselbe Art und Weise verwenden (sofern das Terminal mit einem SEPA-kompatiblen System ausgestattet ist)
  • Bei SEPA-Zahlkarten sind ein Chip UND ein PIN-Code miteinander kombiniert, wodurch bei Kartenzahlungen ein besserer Schutz gewährleistet ist. Die in Belgien herausgegebenen Karten kombinieren bereits diese beiden Elemente.
  • Sämtliche Kartenzahlungen werden auf dieselbe Weise abgewickelt, unabhängig davon, ob die Zahlung nun in Belgien oder an einem anderen Ort innerhalb des SEPA-Raums erfolgt.
  • Für alle Kartenzahlungen in Euro gelten die gleichen Transaktionskosten.

 

Der Harmonisierungsprozess der Zahlkarten innerhalb des SEPA-Raums ist aber schon weit fortgeschritten. Alle teilnehmenden Länder haben sich verpflichtet, ihre Zahlkarten den neuen europäischen Sicherheitsnormen anzupassen und bis Ende 2010 sollte es möglich sein, mit diesen neuen Karten überall innerhalb des SEPA-Raums zu bezahlen.

 

Und was heißt das konkret für Sie?

Alle von BNP Paribas Fortis herausgegebenen Karten haben die Maestro-Funktion und verfügen sowohl über einen Chip als auch über einen PIN-Code. Sie entsprechen also diesen neuen europäischen Regeln. Das heißt, dass Ihnen bereits jetzt alle Vorteile der europäischen Zahlungen mit Karte zur Verfügung stehen.

 

 
Zahlungen mit Bankkarten

  

Drucken