Alles über SEPA

Wussten Sie, dass das Akronym SEPA für Single Euro Payments Area steht? Dank SEPA können Sie Ihre Zahlungen in Europa auf dieselbe Weise wie in Belgien abwickeln. Die Ausführung erfolgt genauso einfach, sicher und in derselben Zeit wie eine nationale Zahlung.

 

Hin zu einem einheitlichen Zahlungsverkehrsraum

Neben den nationalen Zahlungssystemen werden europäische Zahlungssysteme für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen allmählich eingerichtet. Letztendlich werden derartige Zahlungen ausschließlich über europäische Instrumente und Strukturen abgewickelt. Die Nutzer in diesen Ländern (sowohl Bürger als auch Unternehmen) nehmen keinen Unterschied zwischen nationalen und innergemeinschaftlichen Euro-Zahlungen mehr wahr.

 

SEPA-Raum

  • Sämtliche Mitgliedsstaaten der EU: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland (einschließlich Åland), Frankreich (einschließlich Französisch-Guayana, Guadeloupe, Kroatien, La Réunion, Martinique, Mayotte und Saint-Pierre-et-Miquelon), Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal (einschließlich Azoren und Madeira), Rumänien, San Marino, Schweden, Slowenien, Slowakei, Spanien (einschließlich Kanarische Inseln, Ceuta und Melilla), Tschechien, Ungarn, Vereinigtes Königreich (einschließlich Gibraltar und Nordirland) und Zypern.
  • Fünf weitere europäische Staaten: Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen und die Schweiz. 

 

Entstehungsgeschichte der SEPA

 

Europäische Richtlinie über Zahlungsdienste (PSD)

 

Praktische Links

 

 
Alles über SEPA

  

Drucken