Structured Notes

Sie möchten sich zu einem bestimmten Zeitpunkt einen besonders interessanten Markttrend zunutze machen, doch fehlt Ihnen hierzu das notwendige Kapital? Wählen Sie eine Structured Note. Mit diesem Finanzinstrument können Sie auf das attraktive Renditepotenzial riskanter Vermögenskategorien wie Aktien und Rohstoffe setzen, ohne direkt hierin zu investieren.

Was ist eine Structured Note?

Der Begriff der "Structured Note" deckt eine Vielfalt von Finanzinstrumenten mit befristeter Laufzeit ab. Diese unterscheiden sich voneinander durch ihre Renditemechanismen, ihre Basisaktiva (Aktienkorb, Börsenindizes, Rohstoffe usw.) oder die Form ihrer Gewinne (konstante bzw. variable Kupons, Kursgewinn bei Fälligkeit). In bestimmten Fällen besteht bei Fälligkeit Anspruch auf eine 100%ige Rückzahlung des Nennwerts.

Vorteile

  • Dank eines reichhaltigen Produktangebots finden Sie die zum Profil und zur Zielsetzung des Anlegers passende Geldanlage.
  • Möglichkeit, auf eine potenziell hohe Rendite zu setzen, ohne direkt in risikobehaftete Vermögenskategorien zu investieren und in bestimmten Fällen mit Kapitalschutz.
  • Auch mit begrenztem Startkapital ist ein einfacher Einstieg in komplexe Finanzmärkte möglich, z. B. Rohstoffe, Schwellenlander usw. 

 

übersicht der laufenden Anleihenemissionen (FR)

 

Entdecken Sie die Details

Dank der Vielfalt der von BNP Paribas Fortis angebotenen Structured Notes findet jeder Investor das zu seinem Profil passende Produkt. Produkte mit 100%iger Kapitalrückzahlung des Nennwerts bei Fälligkeit entsprechen den Erwartungen vorsichtiger Anleger. Aggressivere Anleger dürften sich eher den riskanteren Produkten zuwenden, so bieten beispielsweise die Reverse Convertibles auf Aktien oder Börsenindizes ein hohes Renditepotenzial.

 

Structured Notes weisen die folgenden Hauptrisiken auf:

  • Risiko des Ertragsausfalls: Falls der Renditemechanismus keinen Mindestertrag vorsieht, entfällt jeglicher Ertrag bei Fälligkeit im Falle einer ungünstigen Marktentwicklung des Basiswerts.
  • Kapitalrisiko: Falls die Structured Note keine 100%ige Kapitalrückzahlung bei Fälligkeit vorsieht, kann eine ungünstige Marktentwicklung des Basiswerts dazu führen, dass Ihr Kapital ganz oder teilweise verloren geht.
  • Insolvenzrisiko: Dies hängt stark von der Bonität des Emittenten ab. Anhand der Bonitätsbewertung durch die Ratingagenturen kann sich der Anleger hierüber ein Bild machen. Als Emittent von Structured Notes wird BNP Paribas Fortis mit einem Rating "Investment grade" benotet (von AAA bis BBB- bei Standard & Poor's, und von Aaa bis Baa bei Moody's).
  • Liquiditätsrisiko: Dieses hängt davon ab, ob für die Structured Note ein Sekundärmarkt besteht und wie liquide dieser ist. Schematisch könnte man sagen, je höher das Emissionsvolumen ist, desto größer ist auch das Transaktionsvolumen, was wiederum das Risiko der Gegenpartei mindert. Da sich der Markt für Structured Note als begrenzt und damit als wenig liquide erweisen kann, muss der Anleger sein Investment unter Umständen bis zur Fälligkeit fortführen.
  • Wechselkursrisikofür auf Fremdwährungen lautende Structured Notes. Das Wechselkursrisiko bedeutet, dass der Anleger bei Fälligkeit einen geringeren, als den von ihm ursprünglich investierten Eurobetrag erhalten kann. 
  • Weitere Risiken: Der Kurs einer Structured Note hängt von der allgemeinen Zinsentwicklung ebenso ab wie von ihrem Basiswert und der Volatilität der Märkte.

Primärmarkt

Wenn ein neue Structured Note begeben wird, kann der Anleger diese am Primärmarkt während eines bestimmten Zeitraums, der sogenannten "Zeichnungsfrist", zu einem Festpreis zeichnen.

Entdecken Sie unser Angebot am Primärmarkt (pdf).

 

Sekundärmarkt

Structured Notes werden an der Börse gehandelt. Will man als Anleger eine Structured Note nach Ablauf der Zeichnungsfrist kaufen bzw. vor Fälligkeit verkaufen, so erfolgt dies am Sekundärmarkt. Der Kauf- und Verkaufspreis richtet sich somit also nach dem Kurs der Structured Note, den Renditeaussichten und den Maklerprovisionen. Der Kurswert einer Structured Note hängt von mehreren Faktoren ab, wie der Restlaufzeit, der Finanzkraft des Emittenten, der Entwicklung ihres Basiswerts, der Marktvolatilität und den Zinsschwankungen.

 

Für jede Emission im Angebot von BNP Paribas Fortis kann sich der Anleger einen Prospekt sowie weitere Verkaufsunterlagen aushändigen lassen, um so zu einer Risikoeinschätzung zu gelangen und sich vor der Zeichnung ein genaues Bild hierüber zu machen.

Liste der laufenden Emissionen (FR) Informationsbroschüre Finanzinstrumente (pdf) Gebühren für Wertpapiergeschäfte (pdf)


Alle Produktinformationen ausdrucken